Fügetechnik

Digitale Fügetechnik für beste Verbindungen

Fügetechnik

Digitale Fügetechnik von DSM

Im Bereich elektromechanischer Fügeeinheiten deckt DSM einen Bereich von 50 N bis 120 000 N Fügekraft ab. Nach Bedarf statten wir die Fügeeinheiten mit größerem Hub oder elektromechanischer Bremse aus.

Durch die eigene Fertigung sind jederzeit kundenspezifische Ausführungen möglich.

Die Messung des Fahrwegs kann relativ oder absolut erfolgen. Das anzuwendende Wegmessverfahren wird im Steuersystem eingestellt.

DSM bietet im Bereich der digitalen Fügetechnik folgende Serien an:

Anfrage ausfüllen, speichern und per E-Mail zu DSM senden oder
das gespeicherte Formblatt via Datei-Upload dem Kontaktformular hinzufügen.

Grundlagen der Fügetechnik

Die digitale Fügetechnik der DSM Messtechnik unterteilt sich in die Produktserien QMP, SMP und XMP.

Sie kommen besonders im Stahlbau, Flugzeugbau, Automobilbau und Bauwesen zum Einsatz und sind für das Fügen von Bauteilen zuständig.

Das Fügen – eine vereinfachte Definition

Laut DIN ISO 857-1 definiert sich das Fügen wie folgt:

Fügen ist das Zusammenbringen von zwei oder mehr Werkstücken geometrisch fester Form oder von ebensolchen Werkstücken mit formlosem Stoff. Dabei wird jeweils der Zusammenhalt örtlich geschaffen und im Ganzen vermehrt.

Vereinfacht ausgedrückt definiert das Fügen bzw. die Fügetechnik das dauerhafte Verbinden zweier oder mehrerer Werkstücke miteinander durch Schrauben, Nieten und Bolzen oder mit Hilfe formloser Stoffe wie dem Verschmelzen bzw. durch Klebstoff.

Dabei entsteht eine Verbindung der Werkstücke, die sowohl fest als auch beweglich sein kann.

Die Fügeverfahren

Die DIN 8593 teilt das Fügen, bzw. die Fügetechnik unter anderem in folgende Fügeverfahren ein:

  • Zusammensetzen
  • Füllen
  • An- und Einpressen
  • Urformen
  • Umformen
  • Schweißen
  • Löten
  • Kleben
  • Verschrauben

Die nachfolgende Tabelle verschafft einen Überblick der einzelnen Fügeverfahren, und deren Anwendungsgebiete.

FügeverfahrenDefinitionAnwendungsgebiet
ZusammensetzenAuflegen, Aufsetzten, Einlegen, Einsetzten, Ineinanderschieben, Einhängen, Einrenken, Einspreizen zweier Werkstücke.Montage
FüllenBefüllen von Hohlräumen oder Behälter durch formlose Stoffe.Imprägnierung
An- und EinpressenElastische Verformung der Werkstücke durch Schrauben, Klemmen, Klammern, Pressverbindungen, Nageln, Verkeilen, Verspannen.Elektrotechnik, Maschinenbau
UrformenVerbindungen von Werkstücken mit einem ergänzenden Werkstück, bzw. formlosen Stoff.3D-Druck
UmformenUmformen von Werkstücken durch Biegen, Bördeln, Einhalsen, Engen, Falzen, Kerben, Körnern, Nieten, Spreizen, Verlappen, Weiten.Automobilindustrie, Hausgeräteindustrie
SchweißenVerbinden von Werkstücken durch Wärme/Kraft mit/ohne Schweißzusatzwerkstoffe (Schutzgase, Schweißpulver, Flussmittel, Pasten).Automobilindustrie, Maschinenbau, Stahl- und Metallbau
LötenErstellen einer Oberflächenlegierung durch Wärme. Werkstück selbst wird nicht verformt.Elektrotechnik
KlebenUnlösbare und stoffschlüssige Verbindung von Werkstücken durch Klebstoffe.Automobilindustrie, Luftfahrt
Textiles FügenVerbinden von Werkstücken durch Formschluss, Kraftschluss oder Stoffschluss.Textilherstellung

Die DSM Fügetechnik

Alle DSM Fügeeinheiten sind für die Fügeverfahren An- und Einpressen, sowie Umformen konzipiert.

Anwendungsgebiete

Präzisionsfügen, Fügen auf Anschlag, Nieten, Biegen, Prägen/Umformen, Prüfen/Messen, Verstemmen, Clipsen, Schalt-/Rastpunkt prüfen und Kalibrieren.

Die DSM Fügetechnik-Serien decken folgende Druck- und Zugkräfte ab:

  • QMP-Serie: 2,5 kN bis 120 kN
  • SMP-Serie: 0,25 kN bis 70 kN
  • XMP-Serie: 5 kN bis 25 kN
DSM Fügetechnik-Serien

Elektromechanische Fügeeinheiten von 2,5 kN bis 120 kN

Die QMP-Serie

Die DSM QMP-Serie zeichnet sich durch einen kompakten Aufbau, einen Kraftsensor, einen Fügestempel, ein Absolutwegmesssystem und einer eingebauten LED-Statusanzeige aus.

In Kombination mit dem MultiPro 3G Steuersystem ist somit eine hohe Montagegenauigkeit und lückenlose Dokumentation der Produktionsdaten gewährleistet.

Angetrieben wird das Ganze durch einen bürstenlosen, elektronisch geregelten Servomotor.

Kräfte

Bei allen QMP-Fügeeinheiten kann zwischen einer Druck-, Zug- oder Druck- und Zug-Ausführung gewählt werden.

QMP-Serie 140

Elektromechanische Fügeeinheiten von 0,25 kN bis 70 kN

Die SMP-Serie

Die DSM SMP-Serie zeichnet sich durch einen robusten und wartungsarmen Aufbau, einem digitalen Kraftsensor und einem Absolutwegmesssystem aus.

Dank dem Steuersystem MultiPro 3G ist dadurch eine hohe Montagegenauigkeit, sowie lückenlose Dokumentation gewährleistet.

Als Antrieb der Serie fungiert ein seitlich versetzt angeordneter, bürstenloser und elektronisch geregelter Servomotor.

Kräfte

Alle SMP-Fügeeinheiten sind ausschließlich für Druckkräfte ausgelegt.

SMP-Serie 400

Elektromechanische Fügeeinheiten von 5 kN bis 25 kN

Die XMP-Serie

Die DSM XMP-Serie zeichnet sich besonders durch das Baukastenprinzip aus, welches eine enorme Modularität gewährleistet.

Das integrierte Getriebemodul, ein variabler, hochgenauer Kraftaufnehmer, ein Absolutwegmesssystem, ein großes Leuchtfeld, sowie das MultiPro 3G Steuersystem, gewährleisten zudem eine flexible Lösung für einfache, als auch komplexe Aufgabenstellungen.

Ein bürstenloser, elektronisch geregelter Servomotor dient als Antrieb der XMP-Fügeeinheit. Zudem kann, dank des modularen Aufbaues, eine Motorhaltebremse (MB), eine Rücklaufsperre (RS) und eine Haltbremse (HB) hinzugefügt werden.

Kräfte

Die XMP-Fügetechnik ist sowohl für Druck- als auch für Druck- und Zug-Kräfte ausgelegt.

XMP-Serie 90

Interesse geweckt?

Wir sind Ihr Experte für Schraubtechnik